Feuer machen

Taro Gehrmann

  • Die beliebtesten Tricks aus der Outdoor- und Bushcraft-Szene, um ohne Feuerzeug oder Streichhölzer Feuer zu machen.
  • Die in diesem Buch beschriebenen Outdoor-Techniken sind vom uralten Wissen von Naturvölkern beeinflusst.
  • Unzählige Outdoor- und Bushcraft-Techniken rund um das Feuer: Zunder, Aufbau eines Feuers, Erzeugung von Funken.
ISBN: 978-3-03800-978-8
Einband: Gebunden
Umfang: 200 Seiten
Format: 19.2 cm x 24.5 cm
25,00 EUR Vorbestellung!
Erscheint voraussichtlich Februar 2018

Mehr Infos zum Buch

Ohne Feuerzeug oder Streichhölzer ein Feuer machen: In diesem Buch finden Sie dazu unzählige in der Bushcraft-Szene beliebte Outdoor-Techniken: das Erzeugen von Glut durch Reibung, die Verwendung der Funken von Schlageisen und Feuerstein, die Benutzung des Funkenstahls oder Feuerstahls oder das Bündeln von Sonnenstrahlen. Und wenn Sie die grundlegenden Outdoor-Tipps und -Techniken zum Aufbau eines Feuers in diesem Buch beachten, klappt es auch mit Streichhölzern und Feuerzeug viel besser.

Feuer machen: Die besten Outdoor-Techniken
Das Ziel dieses Buches ist ein für alle verständlicher Gesamtüberblick über die verschiedenen Outdoor-Techniken in Verbindung mit Feuer. Die im Buch beschriebenen Verfahren sind mit wenig Aufwand anwendbar und die dafür benötigten Materialien sind einfach zu finden.

Detailliert erläutert das Buch in praktischen Anleitungen die wichtigsten Outdoor-Techniken rund um das Feuer. Dazu gehört der Umgang mit unzähligen bekannten und weniger bekannten Arten von Zunder: trockenes Gras, Birkenrinde, feine Holzspäne, Flechten oder verlassene Vogel- oder Wespennester. Ja sogar Tampons können als Zunder zum Bushcraft-Rohstoff werden. Weiter gibt das Buch die wichtigsten Techniken an, um ein Feuer dann tatsächlich anzuzünden - das Reibungsfeuer ist eine davon, der Feuerpflug eine andere. Ausserdem verschiedene Arten, es aufzubauen: das Pyramidenfeuer, das Jägerfeuer, das Grubenfeuer oder das Balkenfeuer.

Gelungenes Outdoor-Erlebnis: Was ist sicher, was erlaubt?
Daneben enthält dieses Buch unzählige weitere praktische Tipps für ein gelungenes Outdoor-Erlebnis mit dem eigenen Feuer: etwa die rechtliche Situation, wo und wann man also überhaupt Feuer machen darf, und Hinweise dazu, wie beim Feuer machen die höchste Sicherheit gewährt ist.

Die Beherrschung des Feuers ist ein elementarer Grundstein für die Entwicklung der Menschheit. Bis heute ist es vielseitig symbolisch aufgeladen und übt weiterhin eine ungebrochene Faszination auf den Menschen aus. Diese Faszination ergriff Taro Gehrmann bereits als Kind. Über die Jahre setzte der Autor dieses Buches sich intensiv mit Outdoor- und Bushcraft-Techniken auseinander, wobei das Feuer machen immer eine zentrale Rolle spielte.

Outdoor und Bushcraft: Von Naturvölkern lernen
Obwohl er dabei immer besser wurde, wusste er aus Büchern, dass Naturvölker ein Feuer gerade mal mit zwei Holzstöckchen entfachen können. Auf seinen Reisen durch Südostasien, Australien und Neuseeland wurde er selber Zeuge davon, mit welcher Einfachheit und mit welch primitiven Methoden die noch naturnah lebenden Einheimischen auch ohne moderne Technik Feuer machen konnten. Er nutzte jede Gelegenheit, von ihnen zu lernen. Diese wertvollen Erkenntnisse liess er in die in diesem Buch beschriebenen Outdoor- und Bushcraft-Techniken einfliessen.

Infos zum Autor

Taro Gehrmann

Sammelte Erfahrungen in Bushcraft auf Trekkingtouren in Nordthailand, Sumatra, Australien und Neuseeland. Seine Kenntnisse über alte Feuertechniken, den Bau von Notunterkünften, Outdoor-Improvisation und das Verhalten in Notsituationen in der Natur vermittelt er heute als Wildnis-Survival-Trainer.

DB-Check-Code: aopOYgos8SYbY5EOBO0AQDndXHkkoq7