Dinkelreis & Pfefferchirsi

Dominik Flammer, Monica Rottmeyer, Tina Sturzenegger

  • Vom kulinarischen Reichtum beider Basel.
  • Aussergewöhnliche Produkte und Traditionen.
  • Rezepte von zehn renommierten Basler Köchen.
ISBN: 978-3-03800-939-9
Einband: Gebunden
Umfang: 240 Seiten
Gewicht: 1300 g
Format: 21 cm x 28.8 cm
Lieferbar in 3-5 Arbeitstagen
49,90 EUR

Mehr Infos zum Buch

Welches Gericht steckt hinter den »Laubfröschen«, was ist ein »Lummelbraten«? Wie unterscheiden sich rote von gelben Lauber-Kirschen und warum war die Brotkultur von Stadt und Landschaft Basel von Urgetreiden wie Dinkel und Einkorn geprägt? Gemüsesorten, wie sie über Jahrhunderte für die Bauerngärten beider Basel regionaltypisch waren, werden allmählich wiederentdeckt: Mangold, Erbsen, Pastinaken oder Ackerbohnen. Nicht zu verkennen die vielseitigen Gebäcktraditionen, von der Fastenwähe bis zum Liestaler Uffertsweggen. Bauern und Produzenten haben das Potenzial erkannt, das im Anbau, der Zucht oder der Produktion von Nischenprodukten steckt. Sortenrein vermarktete Kirschen gehören ebenso dazu wie der Anbau von Amarant oder Urdinkel oder die Herstellung hochwertiger Bio-Öle. Spitzenköche aus Stadt und Land präsentieren gemeinsam mit Bäuerinnen und leidenschaftlichen Köchinnen aussergewöhnlich kreative wie auch traditionelle Rezepte.

Pressestimmen zum Buch

«Das Buch reich bebildert mit Fotos und historischem Bildmaterial, stellt Zusammenhänge zwischen Gesellschaft, Geschichte und Ernährung her. Das macht richtig Appetit. So dass man sich wünscht, Flammer stille seinen Hunger auch in anderen Kantonen.»
St. Galler Tagblatt

Infos zu den Autoren

Dominik Flammer

Buch- und Drehbuchautor, Mitinhaber der Zürcher Agentur Public History Research, spezialisiert auf die historische Recherche für Firmen. Er beschäftigt sich seit 30 Jahren mit der Geschichte der Ernährung und setzt sich mit seinen Büchern, die international mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden, für die Wiederentdeckung regionaler Spezialitäten ein.

www.publichistory.ch

Monica Rottmeyer

arbeitet seit zwanzig Jahren für nationale und internationale Filmproduktionen, mit dem Schwerpunkt auf historischen Filmen. Sie war als Schweizer Art Director für «Das Wunder von Bern» verantwortlich, hat für amerikanische Produktionen wie «The Girl with the Dragon Tattoo» gearbeitet, und hat das Design von «Mein Name ist Eugen» entworfen. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet. Als Co-Autorin war sie bereits für die historische Bildrecherche für die Bücher- und Dokumentarfilm-Reihe «Das Kulinarische Erbe der Alpen» verantwortlich. Monica Rottmeyer ist Mitinhaberin der Agentur Public History Research.

www.publichistory.ch

Tina Sturzenegger

Food- und Portraitfotografin, inszeniert seit 2009 Bildwelten für internationale Zeitschriften und Unternehmen. Neben ihren Auftragsarbeiten beschäftigt sie sich mit langfristigen Fotoprojekten im Bereich der Foodund
Reportagefotografie. Ihre Arbeiten werden durch die Bildagentur Plainpicture vertreten.

www.tinasturzenegger.com

Bücher, die Sie auch interessieren könnten

DB-Check-Code: aopOYgos8SYbY5EOBO0AQDndXHkkoq7