Heilpflanzen der Antike

Christian Rätsch

  • Mythologie, Heilkunst und Anwendung.
  • 66 Pflanzenporträts mit Informationen zur historischen Überlieferung, Pharmakologie und Anwendung.
  • Die Bedeutung uralten Heilwissens für die heutige Zeit.
ISBN: 978-3-03800-800-2
Einband: Gebunden
Umfang: 352 Seiten
Gewicht: 1251 g
Format: 17.5 cm x 25 cm
Lieferbar in 3-5 Arbeitstagen
32,90 EUR

Mehr Infos zum Buch

In der Antike liegen die Wurzeln der modernen westlichen Welt, und in ihrer Mythologie und Mystik spielen Pflanzen eine bedeutende Rolle. Dieses Buch gibt einen profunden Einblick in die antike Heilkunst und stellt die wichtigsten Kräuter und Pflanzen vor, die in der Mythologie, im kulturellen und religiösen Leben der Ägypter, Griechen, Etrusker und Römer von Bedeutung waren: Artischocke, Bilsenkraut, Efeu, Fenchel, Granatapfel, Kamille, Knoblauch, Lorbeer, Myrte, Oleander, Schierling und viele andere. Es gewährt neue Einblicke in die antike Heilkunst und gibt vielfältige Hinweise auf ihre Anwendbarkeit in der heutigen Zeit. Wie man etwa die Alraune als Tabakersatz, Basilikum gegen Gedächtnisschwäche und den beliebten Zimt als Aphrodisiakum nutzen kann.

Infos zum Autor

Christian Rätsch

Ethnologe und Ethnopharmakologe, Referent und Autor, studierte Altamerikanistik, Ethnologie und Volkskunde. Seit vielen Jahren erforscht er weltweit schamanische Kulturen und deren Gebrauch psychoaktiver Pflanzen. Von ihm stammen zahlreiche Bücher, u.a. das Standardwerk »Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen«.

www.christian-raetsch.de

www.christian-raetsch.de

Bücher, die Sie auch interessieren könnten

DB-Check-Code: aopOYgos8SYbY5EOBO0AQDndXHkkoq7